Stylisch wohnen - ganz ohne Trends

Ein paar Regeln gilt es immer zu beachten, wenn man sich zu Hause gemütlich einrichten möchte. Wir geben Ihnen Tipps bezüglich der Einrichtung und Dekoration, die Ihre Wohnung in einen stylischen Schick taucht – ganz ohne Trends.
Wir kennen Sie alle, die Wohnstile vergangener Jahre. Den Scandi-Chic, den Landhausstil, den Vintage-Look oder den Industrial-Style. Doch wie bei vielen Trends kommt irgendwann die Gegenbewegung. Immer mehr Wohnungen werden bewusst unspektakulär inszeniert. Schlicht, clean, schon fast puristisch. Hier und da fließen sicherlich einzelne Möbel oder Gegenstände ein, die man als Vintage oder Industrial bezeichnen kann, aber die zentrale Rolle bei der stylischen Einrichtung, spielt die zeitgemäße Lässigkeit gepaart mit funktionalen Aspekten.

Die Formsprache und die Materialaussage

In dieser wunderbaren Wohnzimmereinrichtung besticht jedes Möbelstück mit der Form und den Materialien für sich. Mit den runden Beistelltischen, dem Sofa und dem Sessel, der außergewöhnlichen Regalkombination mit integriertem Sideboard, wachsen hier starke Einzelteile zu einem geschmackvollen Ganzen zusammen, das mit zurückhaltender Präsentation und Eleganz überzeugt. Die Farben sind neutral und halten sich dadurch im Hintergrund. Durch die Kissen, den Teppich und die lässige Dekoration entwickelt sich eine entspannte Wohnlichkeit die überzeugt.

Langsam wachsen lassen

Lassen Sie Ihre Einrichtung „wachsen“. Sie können nicht all Ihre Lieblingsmöbel auf einen Schlag finden. Entscheiden Sie sich für ein Lieblingsmöbel und ergänzen dann langsam die fehlenden Gegenstände und Möbel, bis die Wohnung Ihrer Wunschvorstellung entspricht. Wählen Sie zum Beispiel erst den Esstisch und dann stellen Sie peu à peu die Stühle dazu – sie dürfen in Form, Farbe und Material durchaus variieren. Danach kommt der Leuchter dazu und das Drumherum, um ein gemütliches Zusammensein zu ermöglichen. Wenn Sie dann noch mutig sind, setzen Sie wie hier im Bild Akzente mit dunkler Wandfarbe - eine starke Aussage. Spontan oder gut durchdacht, die Mischung wirkt zufällig und bestimmt somit den Stil der Lässigkeit.

Lassen Sie

die kleinen

Dinge sprechen

!

Die Dramaturgie liegt in der Einfachheit der Poesie. Inszenieren Sie Ihre Wohnung wie ein Theaterstück. Szenenbilder und kleine Arrangements, die Geschichten erzählen oder für sich sprechen. Geben Sie auch den kleinen Dingen eine Bühne, damit Ihre Wohnung Ihre Persönlichkeit ausstrahlt. Sie sehen, Reduktion verträgt sich durchaus mit Wohnlichkeit. Alles was Gemütlichkeit erzeugt ist da: Blumen, Bilder, Zeitschriften, Wohnaccessoires und natürlich die Kuscheldecke!

Gemütlichkeit - Allzeit bereit

Wenn Sie Ihre Wohnung stylisch und clean einrichten, heißt das nicht, dass die Gemütlichkeit vor der Tür bleiben muss. Bei einem stylischen Look verzichten Sie auf Plüsch und Rüschen, aber die Kissen und Decken auf Bett und Sofa dürfen dennoch nicht fehlen. Nutzen Sie Beistelltische und Fensterbänke, als dezenten Dekorationsfläche. Die stylischen Vasen müssen ja schließlich auch irgendwo Platz finden. Pflanzen, Bilder und Teppiche tragen auch ungemein zu einer wohnlichen Atmosphäre bei. Und damit das große Ganze zusammenpasst, bringen Sie durch Designer-Lampen Licht in die Bude. Aber bitte nicht zu grell! Die Lampen dürfen durchaus ihren kühlen Look präsentieren, das Licht sollte aber warm sein.

Möbel-Klassiker, das sind die, die bleiben

Es gibt bei Möbeln Modelle, die kommen, um zu bleiben. Das sind die Objekte, die sich beflissen über jedem Trend hinwegsetzen und in Ihrer Wohnung für Beständigkeit sorgen. Produkte mit zeitloser Ästhetik und hochwertiger Verarbeitung. Sie haben die Gabe sich in jeden Einrichtungsstil zu integrieren und sehen dabei immer noch und immer wieder klasse aus. Sie setzen ein stylisches Zeichen und überzeugen mit Ihrer Einfachheit und der unbestechlichen Schönheit ihrer Designs.

Das Schlafzimmer – die Privatsphäre

In unseren Ruheraum – auch Schlafzimmer genannt – kommt man gut mit den leisen Tönen aus. Hierfür eigenen sich am besten die Farben Beige, Grau, Braun und Taupe. Die Farben beruhigen und geben ein stimmiges Farbbild ab. In unserem Schlafzimmer suchen wir nach Vertrautheit, Harmonie und Geborgenheit, daher wählen Sie für Ihr Bett und das Drumherum am besten ein eher neutrales Outfit. Natürlich darf das Bett durch sein großartiges Design hervortreten.
Die Materialien dürfen haptisch anmutend sein. Einen Kuschelteppich vor dem Bett und die Flauschkissen darauf. Jetzt schauen Sie sich das Bild an, machen die Augen zu und stellen sich vor wie sie barfuß über den Teppich laufen, sich auf das komfortable Bett legen und mit dem Kopf auf den weichen Kissen liegen. Wie fühlt sich das an? Umwerfend?

Nur die besten Zutaten

Weniger ist mehr! Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche - auf Qualität und gutes Design. Mit diesen beiden Zutaten sind Sie für die stylischen Einrichtung immer gut beraten. Das hört sich irgendwie nach alten Zeiten an. Früher mussten die Möbel ein Leben lang halten, dies hatte aber eher finanzielle Gründe. Mit den heutigen hochwertigen Möbeln holen Sie sich eine Beständigkeit in die Wohnung, die nicht wie früher schwer und dunkel ist, sondern leicht und luftig. In der Welt toben Veränderung und Schnelllebigkeit, daher suchen wir nach Beständigkeit in unserem Zuhause. Der große Unterschied zu früher ist die Flexibilität der Möbel. Sie scheuen sich vor keinem Umzug und man kann sie immer wieder neu zusammenstellen.